Startseite » Rezepte » Leckere vegane Erdnussbutter-Kekse – gesund & ohne Zucker

Leckere vegane Erdnussbutter-Kekse – gesund & ohne Zucker

von tamarajune
Vegane Erdnussbutter Kekse auf einem weißen Teller

Gerade war der erste Advent und ich bin schon voll im Backfieber.😅 

Heute habe ich in meiner Weihnachtsplätzchen-Fabrik mein zweitliebstes Rezept gemacht, nämlich diese leckeren veganen Erdnussbutter-Kekse.🥜 

Zwar gehören diese zu meinem Standardrepertoire, doch heuer wollte ich, dass die Plätzchen nicht nur super gut schmecken, sondern auch gesund sind. Deswegen habe ich die Rezeptur geändert, um so viele vollwertige Zutaten wie möglich einzubauen.

Nachdem ein paar Mal gescheitert bin😞 ist es mir letztendlich gelungen und nun freue ich mich dieses Erdnussbutter-Kekse-Rezept mit dir zu teilen. 🤩

Zusätzlich möchte ich dir ein paar der Veränderungen, die ich vorgenommen habe, weitergeben, damit du diese, wenn du möchtest, bei anderen Backrezepten ausprobieren kannst, um so den Gesundheitswert und Nährstoffgehalt deiner Kekse zu verbessern. 

Gesündere Zuckeralternative

Statt Zucker habe ich Dattelpaste verwendet. Dattelpaste ist wahrscheinlich die gesündeste und vollwertigste Zuckeralternative und kann ganz einfach selbst gemacht werden. Dazu brauchst du nur 200 g Datteln über Nacht in 125 ml Wasser einweichen und am nächsten Tag in einem Standmixer pürieren. So leicht ist die Paste fertig. 

Ich finde das Rezept mit Dattelpaste super und Datteln sind auch sehr gesund. Unter anderem sind sie reich an Ballaststoffen, Antioxidantien, Kalium, Magnesium und Vitamin B6. 

Doch falls das nicht so deins ist, kannst du alternativ auch Agavendicksaft verwenden. 

Gesündere Alternative zu Öl

Dieses Plätzchenrezept ist ölfrei. Statt Butter/ Margarine habe ich veganen Joghurt verwendet. Das mag vielleicht etwas komisch klingen, aber es funktioniert bestens und beeinflusst den Geschmack nicht. Ich habe Kokos Joghurt verwendet, aber du kannst auch gerne Soja- oder Mandel Joghurt benutzen. 

Glutenfreie Mehlalternative 

Ich habe für dieses Rezept Kokosnussmehl gewählt, da ich finde, dass die Erdnussbutter Kekse mit einem Hauch von Kokosnuss 🥥 nochmals viel besser schmecken. Außerdem ist Kokosmehl glutenfrei. Wenn du möchtest, kannst du auch Vollkornmehl verwenden. 

Erdnussbutter vs. Erdnussmus

Und jetzt kommen wir zu unserer Star-Zutat: Erdnussbutter oder besser gesagt Erdnussmus. Was ist der Unterschied? Nun ja, Erdnussmus ist wie Erdnussbutter nur gesünder; die einzige Zutat darin sind Erdnüsse. Im Gegensatz dazu werden bei Erdnussbutter häufig Öl, Salz und Geschmacksverstärker hinzugefügt, was ich vermeiden möchte.

Zusätzlich ist Erdnussmus eine tolle Proteinquelle und beinhaltet viele gesunde Fette. Außerdem sind viele wichtige Mikronährstoffe wie Vitamine E und B6, Folsäure, Magnesium, Kupfer, Biotin, Eisen, Zink und Antioxidantien darin enthalten.

Durch diese kleinen Veränderungen schmecken diese veganen Erdnussbutter-Kekse nicht nur wie ein Traum, sondern sind auch sehr gesund und versorgen dich mit Nährstoffen wie:

Toll, wenn Kekse sich positiv auf die Seele und den Körper auswirken. 😍

Nun gut, fangen wir endlich mit dem Backen an, oder?

Vegane Erdnussbutter Kekse auf einem weißen Teller

Leckere vegane Erdnussbutter-Kekse – gesund & ohne Zucker

Diese leckeren veganen Erdnussbutter Kekse sind super gesund und ohne Zucker. Das Rezept benötigt nur wenige Zutaten, ist einfach zubereitet und perfekt geeignet für Weihnachten oder als gesunder Snack das ganze Jahr über.

0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Kekse
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Erdnussbutter, ohne Zucker, ölfrei, vegan, vollwertig, Weihnachtskekse
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 13 Minuten
Portionen: 20 Kekse
Kalorien: 124kcal

Equipment

  • 2 große Schüsseln
  • Schneebesen
  • Backofen
  • Backblech

Zutaten

  • 200 g Dattelpaste (1) oder 140 g Agavendicksaft
  • 130 g Joghurt – ich habe Kokos Joghurt verwendet
  • 250 g Erdnussmus
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 190 g Kokosnussmehl
  • 1 TL  Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Natron

Anleitung

  • Heize den Backofen auf 180 °C  vor.
  • Verrühre die Dattelpaste (oder den Agavendicksaft) mit dem Joghurt in einer Schüssel.
  • Rühre das Erdnussmus und Vanilleextrakt unter.
  • Vermische in einer separaten Schüssel das Kokosnussmehl mit dem Weinsteinbackpulver und Natron.
  • Gib die trockenen Zutaten zu den feuchten und rühre bis alles gut vermischt ist.
  • Forme aus ca. 1/2 EL Teig eine Kugel und lege sie auf das Backblech. Wiederhole diesen Vorgang bis du den ganzen Teig verwendet hast. 
  • Stelle dir ein Glas kaltes Wasser bereit. Tauche eine Gabel in das Wasser und drücke dann die Kekskugeln damit flach. Verhindere das Ankleben der Kekse, indem du die Gabe immer wieder ins Wasser tauchst.
  • Danach gibst du die Kekse für 10–13 Minuten in das Backrohr.
  • Vor dem Verzehr auskühlen lassen!

Anmerkungen

  1. So machst du die Dattelpaste: 200 g Datteln über Nacht in 125 ml Wasser einweichen und am nächsten Tag in einem Standmixer pürieren. So leicht ist die Paste fertig. 

Nährwerte

Nährwerte
Leckere vegane Erdnussbutter-Kekse – gesund & ohne Zucker
Menge pro Portion (1 Keks)
Kalorien 124 Kalorien von Fett 63
% Tagesmenge*
Fett 7g11%
Gesättigte Fettsäuren 3g19%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 3g
Natrium 888mg39%
Kalium 151mg4%
Kohlenhydrate 13g4%
Ballaststoffe 4g17%
Zucker 6g7%
Protein 4g8%
Vitamin A 0.7IU0%
Calcium 20mg2%
Eisen 0.4mg2%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Hast du dieses tollen vegane Erdnussbutter-Kekse Rezept ausprobiert?

Lass mich wissen, wie sie dir geschmeckt haben!

Das könnte dich auch interessieren

Einen Kommentar hinterlassen

* Pflichtfelder

Bei Verwendung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und unsere Reichweite zu messen. Wenn du auf dieser Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Ansonsten kannst du die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This