Startseite » Vegan werden » Vegan werden – Schritt #3

Vegan werden – Schritt #3

von tamarajune
Zwei Gläser mit Overnight Oats mit Erdbeeren hintereinander

Dieser Beitrag ist Teil der Beitragsserie vegane Ernährung Schritt für Schritt

Im Laufe des zweiten Schritts hast du zuerst deinen Fleischkonsum reduziert und bist letztendlich Vegetarier geworden. 

Und jetzt wird es langsam ernst. 😉

Im dritten Schritt stellen wir nun schrittweise alle Mahlzeiten auf vegan um.

Das wird richtig toll, denn du wirst so viel Neues ausprobieren und die Vorteile der veganen Ernährung entdecken.

Schrittweise Umstellung auf eine vegane Ernährung

1

Suche dir eine Mahlzeit, zum Beispiel das Frühstück, aus und stelle diese auf vegan um. Die anderen Mahlzeiten bleiben vorerst vegetarisch.

Isst du beispielsweise zum Frühstück immer ein Müsli, kannst du das leicht veganisieren. Statt Milch kannst du einen Pflanzendrink verwenden, statt Joghurt ein pflanzliches Joghurt. Auch Milch in Kaffee oder Tee sind leicht durch einen Pflanzendrink zu ersetzen. Besonders gut schmecken da Pflanzendrinks die mit Barista gekennzeichnet sind. Auch Frühstücksgebäck und Brot gibt es vegan. Auf dieses kannst du vegane Butter/Konfitüre/Schokolade-Haselnuss Aufstriche schmieren oder dieses mit veganem Käse und veganer Wurst belegen. 

2

Nachdem du eine Zeit lang ein veganes Gericht pro Tag gegessen hast und das gut funktioniert, ist es an der Zeit eine zweite vegane Mahlzeit pro Tag einzuführen. Von nun an sind, zum Beispiel, dein Frühstück und dein Mittagessen immer vegan. Das Abendessen kann jedoch vegetarisch bleiben.

3

Stelle deine Snacks und Nachspeisen/Desserts auf vegan um. Dieser Schritt wird dir leicht fallen, da es mittlerweile so viele vegane Optionen gibt. Vegane Süßigkeiten findest du in den meisten Supermärkten, Drogerien und Reformhäusern. Einige beliebte Snacks sind sowieso schon vegan, zum Beispiel Oreos, Manner Schnitten, Chips, Salzstangen, Popcorn ohne Butter etc. Zusätzlich gibt es auch vegane Alternativen zu vielen Naschsachen. Zum Beispiel vegane Schokolade, veganes Gummizeug, vegane Riegel, vegane Kekse etc.

Auch wenn es um Desserts geht, musst du auf nichts verzichten. Kuchen, Kekse, Muffins etc. können auch ganz ohne Ei und Butter gelingen. Du kannst diese selbst machen oder im Supermarkt oder bei der Bäckerei fertig kaufen.

Inzwischen gibt es auch eine gute Auswahl an veganen Eissorten im Supermarkt und in Eisdielen. Du musst mit deinem neuen Ernährungsstil also auf nichts verzichten. 😀

4

Den nächsten Schritt hast du sicher schon erraten! Sobald du dich mit zwei veganen Gerichten pro Tag wohlfühlst und deine Snacks und Nachspeisen auf vegan umgestellt hast, wird es an der Zeit den letzten Schritt zu wagen und komplett vegan zu werden.

Und schon bist du an deinem Ziel angekommen.

Ich bin so stolz auf dich und du solltest auch stolz auf dich sein! 👏 👏 👏

Durch eine schrittweise Umstellung deiner Ernährung konntest du dich an die vegane Ernährung gewöhnen. Du hast Rezepte kennengelernt, weißt, wo du vegane Produkte im Supermarkt findest, konntest lernen mit sozialen Situationen umzugehen und hast den Grundstein gesetzt, um vegan zu sein und auch zu bleiben. Denn für dich ist das nicht irgendein Trend, sondern eine langfristige Ernährungsumstellung und Lebenseinstellung. 🙂

Zu diesem Zeitpunkt steht eine gesunde und vollwertige vegane Ernährung nicht im Vordergrund. Oft hilft es am Anfang deine „alten“ Lieblingsgerichte zu veganisieren. Also es ist vollkommen in Ordnung, wenn du vegane Fleischersatzprodukte, veganen Käse etc. verwendest.  

Was ist der nächste Schritt?

Ich würde sagen, zu diesem Zeitpunkt hast du schon ganz viel erreicht und kannst sehr stolz darauf sein :D. Doch langfristig viel veganes Junk Food (also stark verarbeitet Lebensmittel) zu konsumieren ist nicht ideal, (sorry!) und kann zu einer Unterversorgung mit Nährstoffen führen.

Also wenn du dich bereits fühlst noch mehr für deine Gesundheit zu tun, ist es an der Zeit deine Ernährung auf eine vegane und vollwertige Kost umstellen. Vollwertig bedeutet möglichst unverarbeitete oder gering verarbeitete Lebensmittel zu essen. Also zum Beispiel Vollkornbrot statt Weißbrot oder Tofu statt veganer Wurst.

Mehr dazu im vierten und letzten Schritt zum Vegan werden.  ⇽⇽⇽⇽

Wie geht es dir mit der Umstellung auf eine vegane Ernährung? Was fällt dir schwer? Was funktioniert gut? 


Das könnte dich auch interessieren

Einen Kommentar hinterlassen

* Pflichtfelder

Bei Verwendung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und unsere Reichweite zu messen. Wenn du auf dieser Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Ansonsten kannst du die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This