Startseite » Vegan werden » Vegan werden – Schritt #2

Vegan werden – Schritt #2

von tamarajune
Aufgeschnittenes Obst und Gemüse auf einer dunklen Oberfläche (Karotten, Avocado, Orange, Erdbeere)

Dieser Beitrag ist Teil der Beitragsserie vegane Ernährung Schritt für Schritt

Nachdem du nun im ersten Schritt mehr Obst und Gemüse in deine Ernährung eingebaut hast,  stellst du deine Nahrung im Laufe dieses Schrittes auf vegetarisch um.   

Ich schlage aus verschiedenen Gründen vor zuerst auf eine vegetarische Kost umzustellen. Zum einen isst du dann zwar kein Fleisch mehr, konsumierst aber noch andere tierische Produkte und hast somit nicht das Gefühl alles auf einmal aufgeben zu müssen.

Zum anderen, gibt es mittlerweile in fast jedem Restaurant/Imbiss/Kantine/Fast Food Restaurant vegetarische Optionen, was die Umsetzung, vor allem in sozialen Situationen und wenn du unterwegs bist, erleichtert.

Des Weiteren kennst du wahrscheinlich schon einige vegetarische Gerichte, die du kochen kannst und die dir schmecken. 

Da die Umstellung auf eine vegetarische Ernährung ein großer Schritt ist, unterteilen wir in nochmals in ein paar kleinere Zwischenschritte. Wie immer bleibt es natürlich dir überlassen, wie schnell oder langsam du diese Schritte angehen möchtest. 

Gut lass uns anfangen.  😀

Schrittweise Ernährungsumstellung auf vegetarisch

1

Suche dir einen Tag aus und ernenne ihn von nun an zum fleischlosen Tag. An diesem Tag kannst du alles essen, außer Fleisch. Welchen Tag du dir aussuchst, bleibt ganz dir überlassen. Es kann ein Wochentag sein oder am Wochenende. Wichtig ist, dass es an diesem Tag für dich realistisch ist auf Fleisch zu verzichten. An diesem Tag ernährst du dich dann vegetarisch. Wenn du möchtest, kannst du auch gerne mit veganen Rezepten experimentieren.🙂

2

Nachdem du den fleischlosen Tag für ein paar Wochen/Monate erfolgreich umgesetzt hast, ist es an der Zeit einen zweiten Tag als fleischlosen Tag zu ernennen. Also bist du, zum Beispiel, montags und mittwochs Vegetarier.

3

Nach wiederum ein paar Wochen/Monaten kommt dann ein weiterer fleischloser Tag hinzu. Jetzt bist du, zum Beispiel, montags, mittwochs und freitags Vegetarier. 

4

Abermals fügst du nach ein paar Wochen/Monaten einen weiteren fleischlosen Tag ein. Jetzt ernährst du dich an vier Tagen pro Woche vegetarisch.

5

Nach ein paar weiteren Wochen/Monaten kommt ein fünfter fleischloser Tag hinzu. Jetzt bist du z. B. jeden Wochentag vegetarisch und isst nur mehr am Wochenende Fleisch. 

6

Wiederum kommt nach ein paar Wochen/Monaten ein weiterer fleischloser Tag hinzu. Jetzt bist du schon bei sechs fleischlosen Tagen.

7

Wow, und schon bist du beim letzten Zwischenschritt angekommen. Jetzt ist es so weit. Von nun an ernährst du dich vollständig vegetarisch. 

Jetzt hast du schon eine große Hürde geschafft und ich bin sehr stolz auf dich :). 

Übrigens: Wenn es dir leicht fällt auf Fleisch zu verzichten, kannst du gerne ein paar Schritte überspringen. Zum Beispiel fängst du mit einem vegetarischen Tag an, steigerst dann auf drei Tage, dann auf fünf und letztendlich stellst du dich komplett auf vegetarisch um.

Noch zwei kleine Tipps:

Probiere während der Umstellung gerne vegetarische/vegane Fleischersatzprodukte aus. Diese können echten Fleischprodukten sehr ähneln und du hast nicht so das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen. 

Sei offen für neue Rezepte und Zutaten, die du zuvor noch nicht probiert hast. Das macht Spaß, sorgt für Abwechslung und du entdeckst wahrscheinlich ein neues Lieblingsgericht/-produkt.

Schön, jetzt bist du bereit für den nächsten Schritt: ➼➼➼➼➼ Einzelne Gericht auf vegan umstellen bis du dich letztendlich komplett vegan ernährst. 😀

Wie geht es dir so mit der vegetarischen Lebensweise?


Das könnte dich auch interessieren

Einen Kommentar hinterlassen

* Pflichtfelder

Bei Verwendung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und unsere Reichweite zu messen. Wenn du auf dieser Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Ansonsten kannst du die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This