Startseite » Krankheitsvorbeugung » Wie Ernährung helfen kann Schlaganfälle vorzubeugen

Wie Ernährung helfen kann Schlaganfälle vorzubeugen

von tamarajune
Foto von der Eingangstüre zu einer Notfallambulanz, Beitragsbild zu Schlaganfallvorbeugung durch Ernährung

Schlaganfälle werden hinsichtlich ihrer Häufigkeit und Gefahr oft unterschätzt.  Sie sind in Österreich, Deutschland und vielen anderen Industrieländern die dritthäufigste Todesursache. Weltweit sind Schlaganfälle eine der Hauptursachen  für Behinderungen. Gleich wie bei Herzerkrankungen ist Atherosklerose häufig die Ursache. Es gibt aber auch Fälle in der eine strukturelle Abnormalität zu einem Blutgerinnsel und in Folge zu einem Schlaganfall führen kann. Dies ist jedoch eher seltener. 

In 80 % der Fälle wird ein Schlaganfall  verursacht, wenn eine Arterie durch Plaques oder Blutgerinnsel blockiert wird. 20 % der Schlaganfälle werden durch eine Blutung verursacht. Beides führt dazu, dass die Blutzufuhr zu bestimmten Teilen des Gehirns unterbrochen wird und die Zellen beginnen abzusterben. Dabei kann es zu vorübergehenden oder bleibenden Schäden kommen. 2/3 der Betroffenen haben Folgeschäden. Das können unter anderem Taubheitsgefühle oder Lähmungen sein aber auch, zum Beispiel in schweren Fällen, Sprachverlust.

Risikofaktoren für Schlaganfälle sind:

  • Atherosklerose
  • Diabetes mellitus Typ 2
  • Bluthochdruck
  • ein zu hoher Cholesterinwert
  • ungesunde Ernährung
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Rauchen (verdoppelt Risiko!)
  • und Alkoholkonsum

All diese Risikofaktoren können wir kontrollieren (in dem wir unsere Ernährung und Lebensstil umstellen) oder behandeln.

Fibromuskuläre Dysplasie (FMD), permanentes Vorhofflimmern und persistierendes Foramen ovale (PFO) sind Risikofaktoren, die wir leider nicht kontrollieren können. Eine Behandlung kann aber erfolgen.

Ein weiterer Risikofaktor ist auch das Alter. Mit dem Alter steigt das Risiko für Schlaganfälle. Es kann aber auch Jüngere und Kinder treffen.

Wie kann ein Schlaganfall vorgebeugt werden?

Durch eine gesunde Ernährung und einen gesunden Lebensstil könnten 80 % der Schlaganfälle vorgebeugt werden. Durch diese Änderungen können wir also unser Schlaganfallrisiko minimieren.  Mit den Schritten, die dafür notwendig sind können wir sofort beginnen.

Wir können uns das Ziel setzen uns mehr zu bewegen. Am besten Bewegen wir uns täglich (z. B. Spazieren gehen, Treppe statt Lift) und üben 3-5x wöchentlich für 30-45 Minuten Sport leichter bis mittlerer Intensität aus.

Rauchen verdoppelt das Schlaganfallrisiko deshalb ist es empfehlenswert es aufzugeben bzw. erst gar nicht damit anzufangen.

Alkohol meiden. (Übermäßiger) Alkoholkonsum kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken. Statt regelmäßig Alkohol zu trinken können wir unseren Alkoholkonsum auf besondere Anlässe reduzieren (z. B. Geburtstag, Hochzeit, Neujahr etc.).

Eine vegane und vollwertige Ernährung wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus und kann dabei helfen chronische Krankheiten vorzubeugen.  Wir können schrittweise damit beginnen unsere Ernährung umzustellen damit sie mehr pflanzliche und unverarbeitete Lebensmittel beinhaltet.  Schon jedes 200g Obst bzw. Gemüse, das wir mehr essen kann das Schlaganfallrisiko um 32 % bzw. 11 % senken.

Durch die Vermeidung von tierischen und verarbeiteten Lebensmitteln nehmen wir kein Cholesterin auf. Cholesterin ist einer der Hauptursachen für Schlaganfälle. Durch die Vermeidung von tierischen Lebensmitteln verringert sich auch die Einnahme von Giftstoffen wie Pestiziden und Antibiotika, die  das Schlaganfallrisiko erhöhen können.

Wir können unseren Salzkonsum minimieren. Salz kann unsere Blutgefäße schädigen.  Anstelle von Salz können wir verschiedene Kräuter und  Gewürze verwenden.

Auf eine ausreichende Vitamin D und B12 Zufuhr achten. In einer veganen und vollwertigen Ernährung  sollten diese Vitamine supplementiert werden. Doch auch Mischköstler und Vegetarier haben oft einen Mangel. Daher sollten alle Gruppen regelmäßige Blutkontrollen durchführen lassen, um einen Mangel auszuschließen.

Wir können regelmäßig unseren Blutdruck kontrollieren bzw. einen normalen Blutdruckwert anstreben. Gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung können den Blutdruck auf natürliche Weise senken bzw. in Kombination mit blutdrucksenkender Medikation helfen den Blutdruck zu normalisieren.

Ein gesundes Gewicht erreichen. Übergewicht ist ein Risikofaktor für viele chronische Krankheiten. Daher sollte auch in der Schlaganfallvorbeugung ein gesundes Gewicht angestrebt werden.

Diabetes behandeln bzw. regelmäßige Blutzuckerkontrollen durchführen lassen. Diabetes ist eine häufige Ursache für Schlaganfälle. Deswegen sollten wir Diabetes ausreichend  behandeln,  frühzeitig erkennen bzw. vorbeugen.

Frauen sollten gegebenenfalls alternative Verhütungsmethoden der Pille bevorzugen, da viele Verhütungspillen hoch in Östrogen sind. Zu viel Östrogen kann das Schlaganfallrisiko erhöhen.

Auf ausreichend Schlaf achten. Wer weniger als 6 Stunden oder mehr als 9 Stunden schläft, kann ein höheres Schlaganfallrisiko haben.

Optimistisch sein. Eine positive Einstellung und positives Denken können einen wertvollen Beitrag zur Vorbeugung von Krankheiten leisten.

Wie eine vegane und vollwertige Ernährung die Schlaganfallvorbeugung unterstützen kann

Eine  ballaststoffreiche Ernährung ist für die Schlaganfallvorbeugung wichtig. Doch 68% der Männer und 75% der Frauen erreichen die täglich empfohlene Menge nicht. Da Ballaststoffe reichlich in pflanzlichen Lebensmitteln vorhanden sind unterstützt eine vegane und vollwertige Ernährung die Schlaganfallvorbeugung.  Zusätzlich helfen Ballaststoffe den Blutdruck zu senken, was das Risiko einer Gehirnblutung verringern kann.

Eine vollwertige pflanzliche Ernährung ist reich an Antioxidantien. Antioxidantien helfen Entzündungen zu hemmen, Plaqueablagerungen zu vermindern und den Blutfluss zu verbessern. Durchschnittlich haben pflanzliche Lebensmittel 64 % mehr Antioxidantien als tierische. Interessant ist auch, dass Antioxidantien diese gesundheitsfördernde Wirkung nur als vollwertige Lebensmittel haben (also z. B. eine handvoll Himbeeren) jedoch nicht als Nahrungsergänzungsmittel.

In der veganen und vollwertigen  Ernährung wird empfohlen täglich Nüsse zu essen. 30 g Nüsse täglich können das Schlaganfallrisiko um die Hälfte verringern.

Außerdem ist eine vegane und vollwertige Ernährung reich an Mikronährstoffen wie Magnesium, Flavonoiden, Folsäure und Kalium, welche alle die Schlaganfallvorbeugung unterstützen können. Kalium hilft beispielsweise dabei Natrium aus dem Körper zu entfernen und die Blutgefäße zu entspannen, was den Blutdruck senken kann.  Kalium reichlich in pflanzlichen Lebensmitteln erhalten. Am häufigsten kommt Kalium in Tomaten (-produkten), Orangensaft, Bohnen und Datteln vor. Bananen haben im Vergleich zu diesen Lebensmitteln relativ wenig Kalium.

Zusammenfassung:

Fast alle Risikofaktoren für Schlaganfälle können wir kontrollieren.  Durch eine gesunde Ernährung (insbesondere einer veganen und vollwertigen Ernährung) und einem gesunden Lebensstil (ausreichend Bewegung, nicht-Rauchen, wenig/kein Alkoholkonsum, ausreichend Schlaf etc.) können wir unser Schlaganfallrisiko deutlich verringern.

Ich freue mich von dir zu hören!

Hast du noch Fragen? Ich beantworte sie dir gernen in den Kommentaren 🙂 

Das könnte dich auch interessieren

Einen Kommentar hinterlassen

* Pflichtfelder

Bei Verwendung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und unsere Reichweite zu messen. Wenn du auf dieser Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Ansonsten kannst du die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This