Startseite » Rezepte » Super einfacher, cremiger veganer Hummus – ölfrei

Super einfacher, cremiger veganer Hummus – ölfrei

von tamarajune
Veganer Hummus in einer weißen Schüssel auf hellem Untergrund mit Tomaten und Brot

Hummus gehört zur veganen Ernährung wie kühle Getränke zum Strandurlaub 🌴. Das eine macht das andere einfach viel besser! (Ob ich gerade Fernweh habe? – JA!).

Wie viele andere bin ich ein großer Fan von Hummus, denn er ist gesund, nährstoffreich, sehr lecker, vielseitig einsetzbar und erhältlich in vielen Sorten.

Lange habe ich meinen Hummus im Supermarkt gekauft, doch wenn du ihn so regelmäßig isst wie ich, dann fallen langfristig ganz schön viele Kosten und auch viel Müll an. Daher habe ich begonnen meinen veganen Hummus selbst zu machen.

Es hat einige Zeit gedauert, doch durch viel herumprobieren habe ich letztendlich ein Rezept gefunden, das einfach zubereitet ist und auch sehr gut schmeckt.

Da Hummus und ich schon einiges gemeinsam durchgemacht haben, möchte ich euch kurz erzählen, wie wir uns kennengelernt haben.

Veganer Hummus in einer weißen Schüssel auf hellem Untergrund mit Tomaten und Brot

Hummus & Ich: Wie unsere ❤️ begann

Ich kann mich noch genau erinnern an den Tag an dem Hummus und ich uns das erste Mal begegnet sind. Es war ein kalter, aber sonniger Februartag. Ich war mit Freunden in einem kleinen Café zum Lernen, doch meine Motivation war so gut wie nicht vorhanden. Also suchte ich nach einem Weg, um etwas Zeit zu schinden.

Als einfachste Lösung fiel mir ein etwas zu essen. Ich ging also zur Vitrine und sah mir an, was es alles zur Auswahl gab und dann erblickte ich IHN zum ersten Mal, versteckt in einem Gemüse Wrap. Ich hatte zwar schon von diesem Hummus Aufstrich gehört, aber ihn bisher noch nicht ausprobiert. Aus Neugier entschloss ich mich den Wrap auszuprobieren, denn er sah verdammt gut aus.

Ab dem ersten Bissen war’s um mich geschehen. Ich nahm dem Wrap auseinander und probierte alle Zutaten einzeln und zu erfahren, was diesen Hummus so traumhaft gut macht. Auf diese Weise habe ich Hummus entdeckt und wusste diesem Moment an, dass ich Hummus für immer in meinem Leben haben wollte. 💍

Veganen Hummus selber machen

Doch wie bei jeder Beziehung gab es nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen. Als ich begann mich für eine vollwertige Ernährung zu interessieren, stoß ich auf das Problem, dass es im Supermarkt keinen ölfreien Hummus zu kaufen gab.

Außerdem enthielten viele Rezepturen Zusatzstoffe, die ich lieber vermeiden wollte ‍ 🙅‍♀️. Zusätzlich wurde mir bewusst, dass ich mit meiner Hummus-Obsession ganz schön viel (Plastik-)Müll verursache. Deswegen traf ich schlussendlich die Entscheidung, von nun an Hummus selbst zu machen, statt ihn zu kaufen.

Doch es war kein einfacher Weg 😮.

Seit über zwei Jahren lebe ich nun komplett vegan und habe seitdem wirklich viele Hummus Rezepte ausprobiert, doch keines hat mich überzeugt. Manche waren ein totaler Reinfall 🤢, andere waren zwar essbar, konnten aber nicht mit den gekauften mithalten. Zwischenzeitlich war ich schon echt am Verzweifeln.

Als ich dann kurz vor dem Aufgeben war, kam es zum entscheidenden Wendepunkt.

Ich las in einer Facebook Gruppe für Veganer von einem anderen Mitglied die Empfehlung den Hummus nicht mit Kichererbsen zu machen, sondern mit Kichererbsenmehl.

Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon vieles ausprobiert und dachte mir wieso nicht auch das, viel schlimmer kann es nicht mehr werden.

Und ich bin so froh, dass ich das getan habe 😌.

Zwar dauerte es ein wenig, bis ich die richtigen Zutaten Kombination und Proportionen gefunden hatte, doch das Resultat kann sich sehen und schmecken lassen.

Wieso Kichererbsenmehl?

Kichererbsenmehl für die Zubereitung von Hummus zu verwenden hat mein Leben verändert, da der Aufstrich so ohne viel Aufwand cremig wird. Denn um Hummus mit Kichererbsen wirklich cremig zu bekommen, ist es notwendig, diese abzuschälen, was ganz schön aufwendig ist. Mit dem Kichererbsenmehl ersparst du dir also viel Arbeit, hast aber das gleiche Resultat. 

Nun gut, lasst uns endlich mit der Zubereitung anfangen.

Veganer Hummus in einer weißen Schüssel auf hellem Untergrund mit Tomaten und Brot

Super einfacher, cremiger und ölfreier Hummus

Dieser vegane und ölfreie Hummus ist super lecker, cremig und du kannst ihn ganz einfach selber machen. Das Rezept für den klassischen Hummus ist gesund und schnell zubereitet. Von nun an wirst du deinen Hummus immer selbst machen wollen.

0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Abendessen
Land & Region: Orientalisch
Keyword: Hummus, ölfrei, vegan, veganer Aufstrich, vollwertig
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Portionen: 6
Kalorien: 106kcal

Equipment

  • Herd
  • Topf
  • Schneebesen
  • Standmixer oder Pürierstab

Zutaten

  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 115 g Kichererbsenmehl
  • 130 g Sesammus Tahin
  • 1 Zitrone ausgepresst
  • 1/2 TL Cumin (Kreuzkümmel)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 120 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Tabasco
  • 1 EL getrockneter Dill
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Oregano

Anleitung

  • Die 600 ml Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Das Kichererbsenmehl unter ständigem Umrühren mit dem Schneebesen hinzugeben und für 1 Minute kochen lassen.
  • Den Topf vom Herd nehmen und die Masse für weitere 5 Minuten rühren. Es ist nicht schlimm, wenn hierbei Klumpen entstehen.
  • Nach dem Rühren den Hummus auskühlen lassen. Er muss nicht ganz kalt sein aber auch nicht wärmer als lauwarm.
  • Den Hummus in einen Standmixer geben (oder ein hohes Gefäß, falls du einen Pürierstab verwendest) und die restlichen Zutaten (Sesammus, Zitronensaft, Cumin, Knoblauch, Gemüsebrühe, Tabasco, Dill, Pfeffer) hinzugeben und gut mixen/pürieren.
  • Den Hummus in einen verschließbaren Behälter geben und für eine Stunde im Kühlschrank aufbewahren. Danach ist er verzehrbereit.

Anmerkungen

Dieses Rezept ist ca. 3- 4 Tage im Kühlschrank haltbar und kann auch eingefroren werden.

Nährwerte

Nährwerte
Super einfacher, cremiger und ölfreier Hummus
Menge pro Portion (115 g)
Kalorien 106 Kalorien von Fett 54
% Tagesmenge*
Fett 6g9%
Gesättigte Fettsäuren 0.9g6%
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0.6g
Natrium 284mg12%
Kohlenhydrate 9.5g3%
Ballaststoffe 2.2g9%
Zucker 1.6g2%
Protein 4.6g9%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat!

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

Christin 23. Juli 2019 - 16:37

Hallo, habe eben den Hummus zubereitet und er ist noch warm. Ist es normal dass er anfangs so dünnflüssig ist?
Hoffentlich dickt er noch ein, sonst wäre es eine Verschwendung der guten Zutaten.

Antworten
tamarajune 23. Juli 2019 - 22:05

Tut mir leid zu hören, dass das Rezept bei dir nicht wie gewünscht geklappt hat. Der Hummus sollte gleich nachdem das ganze Kichererbsenmehl unter ständigem Umrühren hinzugeben wurde die richtige Konsistenz bekommen. Bei mir funktioniert das auch immer ganz gut. Möglicherweise war beim Kochvorgang zu wenig Hitze sodass nicht genügend Gemüsebrühe verdampft ist und der Hummus zu wässrig geblieben ist. Ich hoffe musstest du nicht alles entsorgen, das wäre wirklich schade.

Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

* Pflichtfelder

Bei Verwendung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und unsere Reichweite zu messen. Wenn du auf dieser Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Ansonsten kannst du die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This